Einsatzhärten & Aufkohlen

Einsatzhärten & Aufkohlen

Einsatzhärten von Bauteilen bis 2000 kg

Durch Aufkohlen kohlenstoffarmer Stähle mit anschließendem Abschrecken in einem speziellen Medium entsteht eine verschleißfeste, harte Oberfläche mit einem zähen Kern der Bauteile. Bei diesem Prozess spricht man von Einsatzhärten.

Durch Abdecken mittels einer speziellen Paste bestimmter Partien eines Werkstückes, kann man Flächen bestimmen, die beim Einsatzhärten nicht gehärtet werden sollen, z.B. Bohrungen, Gewinde usw., um sie nach der Wärmebehandlung besser bearbeiten zu können.

Beim Einsatzhärten von Zahnrädern können wir, bedingt durch unser Schwesterunternehmen TANDLER Zahnrad- u. Getriebefabrik GmbH & Co. KG, auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen. Zahnräder bis 2000 kg Stückgewicht stellen kein Problem dar.

In unseren 5 rechnergesteuerten Anlagen besteht beim Einsatzhärten die Möglichkeit, Einhärtetiefen von 0,4 mm bis 5 mm einzustellen. Ein Chargengewicht von 6000 kg und Bauteilabmessungen von Ø 1200 mm sind bei uns realisierbar. Jede Charge wird beim Einsatzhärten aufgezeichnet, dokumentiert und archiviert.

Wir beraten Sie kostenlos!

Sie wünschen Beratung zu unseren Produkten und Leistungen für Ihre ganz individuelle Aufgabenstellung? Wir beraten Sie kostenlos. Sprechen Sie uns an!

Beratung per Telefon
040 656 10 37
Beratung per E-Mail
Kontakt

Tel.: 040 656 10 37

So finden Sie uns

Neumann-Reichardt-Str. 36
22041 Hamburg-Wandsbek